Breadcrumbs


Login Form


Bisher ist eine Registrierung und Anmeldung ausschließlich für das Lehrpersonal der RS plus erlaubt!



Berufsorientierung im QuaSI-Zweig

Die Schülerinnen und Schüler des Zweiges Qualifizierter Sekundarabschluss I befinden sich in doppelter Hinsicht in einer glücklichen Lage - schulisch und geografisch gesehen. Inhalte der Fächer Deutsch, Sozialkunde und des Wahlpflichtfaches zeigen ihnen zum einen Möglichkeiten der beruflichen Entwicklungen auf. Zum anderen haben sie in der Umgebung unserer Schule zahlreiche Optionen bei einem in der Region ansässigen Unternehmen ein Praktikum zu absolvieren oder gar eine Ausbildung zu beginnen.

Da diese Unternehmen eine breite Palette an Ausbildungsberufen anbieten und auch unterschiedliche Bewerbungsfristen haben, beginnt die gezielte Berufsorientierung frühzeitig, intensiv aber setzt sie spätestens mit dem Wechsel in die Klasse 9 ein.

Zu Beginn der Klassenstufe 9 nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem Kompetenztest teil, den wir in den letzten Jahren mit verschiedenen Anbietern durchgeführt haben (geva, IHK). In einem solchen Test werden neben räumlicher Vorstellung, sprachlichem und rechnerischem Vermögen und Konzentrationsfähigkeit auch persönliche, soziale und methodische Kompetenzen sowie Berufsmotive, Interessen und Talente der Jugendlichen ermittelt. Hieraus wird für jeden ein Profil erstellt, in welchem ihm einige passende Berufsparten empfohlen werden.

Unmittelbar vor Beginn der Osterferien nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil. Sie suchen sich ihren Praktikumsbetrieb selbständig und werden durch die Klassenleitung und ihren Sozialkundlehrer/-innen auf das Praktikum vorbereitet. Die Betreuung während der Praktikumszeit übernimmt der Klassenlehrer/die Klassenlehrerin. Die gesammelten Erfahrungen werden in einem Portfolio (Praktikumsmappe) dokumentiert.

Zeitnah nach den Osterferien organisiert die Schule den sogenannten Tag der Berufe für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen. An diesem Tag, der intensiv mit den Schülern vorbereitet wird, lernen sie in Kleingruppen weitere drei Berufe durch Betriebe aus der näheren Umgebung kennen. Hier besteht die Möglichkeit die Ausbildungsleiter und auch Auszubildenden mit Fragen zu löchern oder auch das eine oder andere praktisch auszuprobieren.

Am Ende der neunten Klasse führen die Schülerinnen und Schüler klassenweise ein Bewerbertraining durch. Hierbei werden sie von Mitarbeitern der Debeka bspw. darüber aufgeklärt, wie eine erfolgreiche Bewerbung auszusehen hat oder auf welche Fragen man im Vorstellungsgespräch vorbereitet sein sollte.